Mitgliederversammlung

Etwas verst√§rkt aber nicht vollst√§ndig ging die Verwaltung am 28.10. aus der diesj√§hrigen Hauptversammlung hervor. So konnte zwar mit Marcel M√ľnzert ein weiterer aktiver Sportler f√ľr die Verwaltung gewonnen werden aber einen Fachwart f√ľr die Rennsportjugend ebenso wie f√ľr die KunstradfahrerInnen fanden wir nicht. Auch die Position eines zweiten Vorsitzenden blieb leider offen. Bedauerlich, da der erste Vorsitzende Werner Melcher bereits in der letzten Versammlung darauf hinwies, dass er nach acht Jahren gerne einen Nachfolger h√§tte. Wir mussten uns von drei verstorbenen, langj√§hrigen Mitgliedern verabschieden:Herr Helmut Reichert, Frau Giesela Hennig und Herr Werner Stanzl. An ihre T√§tigkeit im und f√ľr den Verein erinnerten wir uns mit Respekt. Ehren konnten wir f√ľr 25 Jahre Mitgliedschaft Herrn Herbert Noll, f√ľr 50 Jahre Herrn Karl-Heinz Armbruster und f√ľr 60 Jahre Mitgliedschaft Frau Edeltraud Nagel. Auch mit den Mitgliederzahlen k√∂nnen wir zufrieden sein, es gab in Summe kaum Ver√§nderungen. Positiv zu sehen ist, dass Zug√§nge auf der Seite der Aktiven zu verzeichnen sind. Allerdings wenige aus Rheinstetten, was der Vorstand Werner Melcher bedauerte. Unsere drei Rad-Touren-Fahrten (RTF) f√ľr die √Ėffentlichkeit konnten wir erfolgreich durchf√ľhren, was uns bei unserem Radrenntag im Juni nicht gelang. Die Organisation stand, die Teilnehmerzahlen reichten aber nicht. Hier hoffen wir auf 2023. Auf der sportlich aktiven Seite sind wir mit der Entwicklung zufrieden: Unser Frauen-Team ‚ÄěBaden-Forchheim‚Äú ist sehr erfolgreich in der Rad-Bundesliga unterwegs, die Frauen sind super motiviert und engagiert. Allerdings m√ľssen sie aber auch bundesweit anfahren, der Aufwand ist sehr hoch.

Die Wahlkommission: K. Sana f√ľhrt links Protokoll, J√ľrgen Hennig steht der Wahl vor sowie M. M√ľnzert (rechts)

Die Kunstradabteilung trainiert flei√üig, aber in der Region sind kaum kleine Pr√§sentationen m√∂glich, da immer etwa 10 auf 10 Meter geeignete Fl√§che n√∂tig ist. Aber auch auf der Rad-Marathon Seite sind Spitzenleistungen zu sehen. So konnten wir in diesem Jahr erneut die Teamwertung beim √Ėtztaler Radmarathon mit einer Riesenmannschaft gewinnen und in der Einzelwertung erreichte Bernd Hornetz einen zweiten Platz in seiner Klasse!

Bernd im RSV-Trikot, super happy auf dem Treppchen

Der Kassenbericht von Harald Jad√ľschke , wurde positiv aufgenommen. Ausf√ľhrlich wurde √ľber den Haushalt f√ľr die kommende Zeit diskutiert. Der Vorstand Werner Melcher wollte die Stimmung der Versammlung h√∂ren zu gewiss steigenden Aufwendungen im Sport. Die Unterst√ľtzung, die wir durch eine Reihe von Sponsoren erhielten, hat unsere Arbeit im Sport schon bisher sehr gef√∂rdert. Wir haben daf√ľr gedankt. Dann haben wir auch daran erinnert wieviel Unterst√ľtzung und Hilfe der Verein von seinen Mitgliedern und Freunden erhieltund damit erst seine T√§tigkeit das Jahr √ľber verwirklichen konnte.Darauf hoffen wir auch im Jahr 2023. Allen Helfern und Freunden sagen wir herzlichen Dank daf√ľr. Wir brauchen vieleauch in der Zukunft.

Von links nach rechts: Werner Melcher mit den Jubilaren: 60 Jahre Mitgliedschaft Edeltraut Nagel, 50 Jahre Karl-Heinz Armbruster, 25 Jahre Herbert Noll