Jahreshauptversammlung 2020

Hauptversammlung des Radsportvereines Concordia 1920 Forchheim e.V. am 25. September 2020

100 Jahre Concordia 1920, aber dann kam Corona.

Ein gro├čes sportliches Programm war f├╝r 2020 zusammengestellt, von dem aber kaum noch etwas ├╝brig blieb. Aber die Hauptversammlung musste dennoch irgendwie ├╝ber die B├╝hne gehen.

Wir hatten einigen verstorbenen Mitgliedern den Respekt zu erweisen, was wir auch im diesj├Ąhrigen Gedenkgottesdienst gemeinsam mit anderen Forchheimer Vereinen am 14. November um 18.30 Uhr in der Forchheimer Kirche St. Martin noch einmal zeigen werden.

Eine Ehrung, wie sie selten vorkommt, hatten wir gleich zu Beginn f├╝r Helmuth Horadam vorzunehmen: 70 Jahre Mitgliedschaft, d.h. 1950 ist er in den Verein eingetreten. Zu der Zeit wurden noch gro├če Sternfahrten mit dem Fahrrad und mit Motorr├Ądern durchgef├╝hrt; bei Vereinsfesten wurden mit geschm├╝ckten Fahrr├Ądern im Korso zum Festplatz des eigenen, aber auch zu dem befreundeten Vereinen gefahren. Weit ins Schw├Ąbische und nach S├╝dbaden besuchten sich die Vereine gegenseitig. Dem Fahrrad galt damals schon die Zukunft

Beim R├╝ckblick auf ein gutes sportliches Jahr 2019 mit erneut 3 Rad-Touristikfahrten f├╝r alle sportlichen Mitb├╝rger und einem sch├Ânen Radrenntag in der Hertzstra├če kam etwas Traurigkeit ├╝ber 2020 – aber auch Hoffnung auf ein besseres Jahr 2021 auf. Wir haben auf jeden Fall unser Programm im gleichen Umfang festgelegt und hoffen, dass wir nicht erneut ausgebremst werden.

Unser Frauenteam ÔÇ×Baden-ForchheimÔÇť wurde f├╝r 2020 erstmalig zur Bundesliga gemeldet, dann blieb es bei einem echten Rennen bisher, dem Mannschaftszeitfahren in Genthin, Sachsen-Anhalt. Der Teamleiter Thomas konnte ├╝ber eine sehr aktive und erfolgreiche Saison 2919 berichten. Auch sie hoffen auf eine ÔÇ×normaleÔÇť Saison 2021.

Der Verein hat aktuell 274 Mitglieder davon 23 unter 18 Jahren.

Eine Satzungs├Ąnderung war der zeitlich aufwendigste Punkt der Versammlung, konnte daf├╝r aber nach l├Ąngerer Erl├Ąuterung mit nur 1 Gegenstimme positiv abgeschlossen werden. Ebenso wurde ein Antrag ├╝ber eine Beitragsanpassung um 1,50 Euro auf 30,00 ÔéČ (Passive) einstimmig angenommen.

Die Neuwahlen der Verwaltung brachten mit Ralf Thormann (Pressearbeit) und Thomas Kr├╝ger (Beisitzer) zwei neue Mitarbeiter in die Verwaltung. Thomas Schillinger (Teamleiter der Damenmannschaft) ├╝bernahm dazu die Position Fachwartes Rennsport. Sven Nagel ├╝bernahm die Protokollarbeit und Jonas Burkart weiterhin die Position des Jugendleiters. Klaus Martin Stahl betreut weiterhin das Referat Lizenzen und Marliese Hau├č ├╝bernahm wieder die Mitgliederbetreuung. Die Fachwarte der Kunstradgruppe und der Rennsportjugend bleiben unbesetzt.

Auch einen zweiten Vorstand fanden wir leider nicht.

J├╝rgen Hennig schied vom 2. Vorsitzenden aus, bleibt aber Fachwart Breitensport. Verabschieden mussten wir uns von Werner Hau├č der seit 1973 ununterbrochen der Verwaltung angeh├Ârte. Ebenso von Benjamin Jans (Fachwart der Rennsportjugend), Marianne Jad├╝schke (Protokoll) und Joachim Esswein (Beisitzer). Der erste Vorstand steht in 2021 zur Wahl.

Bei den ausgeschiedenen Verwaltungsmitgliedern bedankte sich der Vorstand Werner Melcher ausdr├╝cklich und bei den neu hinzugekommenen f├╝r Ihre Bereitschaft zur Mitarbeit. Ebenso bedankte er sich bei allen Mitgliedern, die der Verwaltung f├╝r ihre Arbeit in der vergangenen Periode durch Ihre Anwesenheit in der HV Anerkennung gezeigt haben.